Jette genießt die Apfelblüte im Alten Land

Ein Naturschauspiel der Superlative bietet die Blütezeit der Apfelbäume im Alten Land. Zwischen April und Mai legen die Knospen so richtig los und verzaubern uns mit ihrer Pracht. Der perfekte Zeitpunkt also für einen Besuch, wenn auch nicht mit euch zusammen auf Tour. Jette konnte nämlich nicht mehr warten und machte schließlich ihren ganz eigenen Ausflug ins Alte Land. 

Blütenzauber im Alten Land

Weiß rosa blühende Kirschbäume, prachtvolle Fachwerkhäuser, grüne Deiche und Apfelbäume bis zum Horizont. Besonders zu dieser Jahreszeit ist ein Besuch ins Alte Land, oder wie wir sagen “In Dat Ole Land”, für alle Naturliebhaber ein Muss. Mit der Blüte der Kirschbäume wird in vielen Regionen in Europa der Frühling eingeläutet und ist die farbenprächtigste Zeit im Alten Land. Im Zusammenspiel mit dem frischen Duft der rosa leuchtenden Apfelblüten sind die Frühlingsgefühle vorprogrammiert. Auf dem fruchtbaren Marschboden wachsen rund 10 Millionen Obstbäume. Darunter 90% Äpfel, 6% Kirschen und 4% machen Pflaumen, Birnen, Zwetschgen und Beerenfrüchte aus. 

Nicht nur der Obstanbau, sondern auch die Schifffahrt, sowie die Nähe zur Elbe und zur Großstadt Hamburg prägen das Alte Land seit Jahrhunderten. Für die Altländer ist die Schifffahrt ein wichtiges Standbein. Die Elbe war dabei die wichtigste Wasserstraßen in der die Schiffe früher das angebaute Obst nach Hamburg brachten. Die Leuchttürme weisen sogar heute noch den großen Schiffen den Weg sicher zu den heimischen Häfen. Die maritime Seite der Elbregion kann man auf dem Deich im Blick aufs Wasser erleben. 

Jettes Sehnsucht 

Jette hat Sehnsucht. Sehnsucht nach ihrer lieblings Waterkant-Tour.

Im April heißt es für uns ja eigentlich mit dem Start der saisonalen Touren wunderschöne Landschaften und Geheimtipps so weit das Auge reicht. Bis wir die Motoren unserer Bullis für euch wieder anschmeißen können, müssen wir uns allerdings noch etwas gedulden. Nur Jette konnte nicht mehr warten und wollte endlich wieder ihre Alte Land Tour fahren, um sich von dem Blütenteppich der Obstbäume verzaubern zu lassen. Also hat sie sich einfach unseren Guide Martin geschnappt und ist mit ihm Richtung Westen los getuckert. Die beiden haben die Großstadt hinter sich gelassen und kehrten ins Ländliche ein, um einmal ordentlich durchatmen zu können. 

Vorbei am Ester Sperrwerk Neuenfelde und dem atemberaubenden Ausblick auf das Treppenviertel in Blankenese, waren die beiden auch schon an Jettes Lieblingsplatz angekommen. Umringt von farbenfrohen Obstblüten mitten in den Plantagen.  

 

Picknick unter Apfelbäumen

Wichtig im Gepäck sind natürlich die rot weiß karierte Decke und ein prall gefüllter Korb mit frischen Leckereien. Das Alte Land lädt nämlich nicht nur zum vorbeifahren, spazieren, verweilen und bewundern ein, sondern ist auch ein Ausflug wert für ein schönes Picknick unter den zahlreichen Apfelbäumen. Der perfekte Ort also um die Natur zu genießen und einfach mal abzuschalten. 

Und auch wir freuen uns, wenn es wieder heißt: Willkommen auf unserer Alten Land Tour!