Unsere Hamburg-Sehenswürdigkeiten

    Mit Waterkant Touren die Hansestadt entdecken - individuell, authentisch, anders

    Als Steffen und Jan, die beiden Gründer von Waterkant Touren, im Sommer 2014 erstmals konkret darüber nachdachten, ein alternatives Sightseeing-Konzept für ihre Heimatstadt zu entwerfen, war ihnen von Beginn an klar: „Alle Hamburg-Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken und zu bewundern gibt, bekommen wir niemals in einer Tour unter! Diese Stadt lässt sich einfach nicht in eine zwei- oder vierstündige Rundfahrt packen.“

    Das ist allein aufgrund des Verkehrs im Innenstadtbereich ein Ding der Unmöglichkeit. Schließlich hat kein Gast Lust darauf, während einer Bustour, sei die Crew noch so unterhaltsam und der Bus noch so gemütlich, stundenlang Stoßstangen-Tango zu tanzen. Die Lösung des Problems: Es musste eine Auswahl an bewusst gewählten Spots her, die zum einen den Charakter der Stadt widerspiegeln und zum anderen nicht in jedem Reiseführer als unbedingtes Must-See angepriesen werden. Idealerweise ließen sich diese Spots auch routentechnisch elegant miteinander kombinieren.


    Halbversteckte Hamburg-Sehenswürdigkeiten abseits von Michel und Alster

    Gesagt, getan. Doch wie beginnen? Welche Hamburg-Sehenswürdigkeiten werden auf jeden Fall angesteuert, welche werden links liegen gelassen? Wo starten, wo enden? Ist das wuselige Treiben auf dem Schulterblatt in der Sternschanze für Gäste der Stadt sehenswerter als die engen, unscheinbaren Gassen in Altona, Eimsbüttel oder Ottensen? Fragen über Fragen, die in vielen Testrunden nach bestem Wissen und Gewissen von der Waterkant-Crew miteinander in Einklang gebracht wurden. Entstanden ist ein bewusst konstruiertes Tour-Erlebnis, das so in Hamburg einmalig ist.

    Abgerundet werden die Waterkant-Trips von typisch hamburgischen Getränken und Snacks, um unseren Gästen nicht nur visuelle, sondern auch kulinarische Besonderheiten zu bieten. Grundlage dafür ist die Zusammenarbeit mit befreundeten lokalen Unternehmen, die allesamt einen hohen Qualitätsanspruch haben. Frei nach Goethe: Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu trinken und trockene Fischbrötchen zu essen. Neugierig geworden? Dann kommt doch an Bord und lasst euch von der Waterkant-Crew Hamburg zeigen – ohne Anspruch auf Vollständigkeit aller Sightseeing-Highlights, sondern einfach so, wie man als Local die Stadt sehen sollte.

    Die Hamburg-Sehenswürdigkeiten Von Waterkant Touren und warum sie Teil unserer Touren sind

    • Hafencity und Speicherstadt: In wenigen anderen deutschen Städten liegen Tradition und Moderne so nah beieinander wie in Hamburg. Exemplarisch dafür stehen Hafencity und Speicherstadt, die von Vergangenheit und Zukunft der Hansestadt erzählen
    • Die südliche Elbseite mit Wilhelmsburg, der Veddel und Steinwerder: Hier spürt man kaum etwas von der Hektik und dem Pulsschlag der City. Stattdessen lässt sich von hier nicht nur die Skyline bewundern, der raue Industriecharme des Hafens ist hier überall spürbar
    • Ottensen: Was wäre Hamburg ohne seinen Elbstrand? Jeder Gast sollte die Atmosphäre rund um den Museumshafen Övelgönne erlebt haben
    • Die Sternschanze: Ein ideales Ende für unsere Touren. Ob Café, Bar oder Restaurant - rund um das Schulterblatt lässt sich für jeden Geschmack das Passende finden