CRAFT BEER, PIZZA UND PÖTTE GUCKEN – DAS ÜBERQUELL

Weil wir von uns zu behaupten wagen, dass wir wissen was gut und vor allem auch echt hamburgisch ist, haben wir auf unserer Kompass Tour einen neuen kulinarischen Zwischenstopp eingebaut. Unterhalb der Hafenstraße, direkt an der Elbe, liegen die Riverkasematten, in denen seit Sommer 2017 das Überquell beheimatet ist. Warum wir so dermaßen angetan von dem Konzept sind, sodass wir mit allerbestem Gewissen auch mit unseren Gästen auf unserer Kompass Tour dort einkehren, wollen wir euch gerne erzählen.

NEUES HIGHLIGHT AUF ST. PAULI

Die Riverkasematten haben in den vergangenen Jahrzehnten eine bewegte Geschichte durchlebt. Ursprünglich dienten Sie den Fischern als Lagerhallen, wurden dann in Kriegszeiten zum Luftschutzbunker umfunktioniert, waren wieder Lager, wurden zu einem angesagten Musikclub, um dann letztendlich für gastronomische Zwecke genutzt zu werden. Insofern ist die Idee der Überquell Jungs nicht vollkommen neu. Neu ist allerdings, was Patrick Rüther und Alex Ohm daraus gemacht werden. Den Versuch, dem ganzen Projekt einen vor allem schicken “touch” zu geben, haben die beiden Gründer gar nicht erst unternommen. Die Gastronomie soll echt und ehrlich sein. „Schickimicki sind wir nicht und es passt auch nicht zur rauen Atmosphäre des Hafens“, so Patrick. Stattdessen ist die imposante Brauanlage in das Raumkonzept integriert. An einer 12 Meter langen Tafel nehmen die Gäste Platz, um Ihre Pizza zu genießen. Auf Pizza folgt Bier, und nun ja, Bier.

HANDGEMACHT BIERE
AUS HAMBURGS HERZEN

Hamburgs Craft Beer Pioniere Patrick und Axel waren zuvor am Alten Mädchen in der Schanze beteiligt und haben dort schon bewiesen, dass sie vom Bier brauen eine ganze Menge verstehen. Die Palette der selbst gebrauten Biere im Überquell ist breit gefächert. Im Brew Pub, gleich neben der Pizzeria, läuft das Bier direkt aus den großen Brautanks in die Zapfhähne. Wer also immer schon davon geträumt hat der Wiege des Bieres nah zu sein, kommt hier voll lauf seine Kosten. Was da am Ende als güldenes Kaltgetränk heraus kommt, ist ein echter Hochgenuss, vom leichten Lager Bier bis hin zum kräftigem Indian Pale Ale ist für Bierliebhaber aller Couleur etwas dabei.

EIN ORT ZUM WOHLFÜHLEN

Wer hier eigentlich nur auf ein Bier vorbeischauen wollte, wird sein Ansinnen innerhalb weniger Minuten hinterfragen müssen. Echte napolitanische Pizza schwebt auf riesigen Tellern durch den Raum. Das alles in detailverliebtem Ambiente. Allein die liebevolle Inneneinrichtung, die einerseits rustikal daherkommt, andererseits dem innenarchitektonischen Entdeckergeist eine wahre Spielwiese bietet – angefangen bei den kunstvoll bemalten Fässern im Außenbereich  bis hin zu kleinen Detail, wie etwa alten Golfschlägern als Türgriffen. Im Sommer überzeugt das Überquell zusätzlich durch den großzügigen Außenbereich. Unter großen Sonnensegeln erholt sich der Großstädter als solcher bei einem kühlen selbst Gebrauten. Dass man dabei den Blick über den Hamburger Hafen schweifen lassen kann ist der Entspannung und dem Genuss mehr als zuträglich.

MICRO BRAUEREI ALS MACRO ERLEBNIS

Der offizielle Begriff Micro Brauerei täuscht ein wenig. Wie die beiden Inhaber auf ihrer Website selber behaupten ist das ganze Konzept eher ganz schön macro. Riesig finden wir das auch, was die Jungs da machen. Wer es noch nicht kennt, kein Kostverächter ist, guten und ehrlichen Craft Bieren gegenüber eine gewisse Zuneigung verspürt und dabei noch eine fabelhafte Pizza mit Blick auf die Pötte der Elbe genießen möchte, für den ist das Überquell ein absolutes Muss!

 

Wo? ÜberQuell Brauwerkstätten, St. Pauli Fischmarkt 28-32│ Wann? Montag bis Donnerstag von 17 bis 23 Uhr, Freitag bis Sonntag von 12 bis 23 Uhr │ Was? Craft Beer, Napolitanische Pizza, Minimuseum, Brauerei│ Kontakt? Hier.

Neueste Artikel