Die Waterkant-Crew stellt sich vor: Eva

    Herzlich willkommen an Bord, Eva: Seit November unterstützt die smarte BWLerin die Adams von Waterkant Touren in sämtlichen Bereichen, die sich mit Vertrieb und Events beschäftigen. Eva bringt die idealen Voraussetzungen mit, um unser kleines Unternehmen jeden Tag ein Stückchen besser zu machen. Darüber hinaus ist sie eine äußerst kräftige Anschiebhilfe (was man ihr gar nicht ansieht), wenn unser Bulli Jolante den Geist aufgegeben hat (was zum Glück nicht so häufig vorkommt). Rasante Rollerfahrerin, die sich am liebsten auf dem Hamburger Wasser herumtreibt. Wir sind froh, sie bei uns zu haben!


    Vorname: Eva

    Bei Waterkant Touren an Bord seit: November 2015

    Was machst du da den ganzen Tag so? Jolante anschieben, Yogamatten schleppen, Gutscheinpakete packen, Bullis abholen, das Lager einrichten... ach so und ab und zu auch noch schauen, dass die Kooperationspartner (Hotels, Hostels, Unternehmen, Agenturen, etc.) glücklich und zufrieden sind und fleißig Touren mit uns machen.

    Und was hast du vorher so getrieben? Nach meinem BWL-Studium im schönen kleinen Göttingen verschlug es mich ins schöne große Hamburg. Ich habe bis vor kurzem bei einer Kreuzfahrtreederei gearbeitet, hauptsächlich als Sesselpupserin und immer mal wieder auf den Schiffen und in der Werft.

    Wie kommt’s, dass du ausgerecht bei Waterkant Touren gelandet bist? Was macht das Unternehmen in deinen Augen aus? Die Liebe zum entspannten Entdecken, die Liebe zur schönsten Stadt der Welt, die Liebe zum persönlichen Detail und dafür zu sorgen, dass andere Menschen sich auch ein bisschen verlieben – Waterkant und ich passen gut zusammen! :)

    Wenn ich nicht gerade im Büro sitze, dann mache ich am liebsten: Mit meinen Freunden und meiner Familie was essen, rumhängen und eine gute Zeit haben, zum Yoga/zum Sport gehen, Multikulti im Café „Why Not?“ erleben... und im Urlaub: mit meiner Kamera um den Hals durch die Welt reisen oder Skifahren.

    In welchem Stadtteil von Hamburg lebst du und in welchem bist du darüber hinaus häufig anzutreffen? Ich wohne in einer tollen 4er WG in einem Loft in Bahrenfeld und treibe mich am liebsten in Ottensen – sehr liebevoll „Otti“ genannt – und an jeglicher Wasserkante in der Stadt rum.

    Mein absoluter Lieblingsplatz in Hamburg ist: Auf einer Decke im Sonnenschein in einem der vielen Parks, alternativ gerne irgendwo am Wasser. Oder auf einem Segelboot auf der Alster.

    Wenn ich eine Sache an Hamburg ändern könnte, dann wäre das: Schon oft gehört, aber einfach so wichtig: Ich würde für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen!

    Jemand der zum ersten Mal nach Hamburg kommt, sollte meiner Meinung nach auf jeden Fall: Viel Zeit am Wasser verbringen.

    Würde ich nicht in Hamburg leben würde, dann wäre meine Traumstadt: Vielleicht San Sebastián – wunderschönes kleines Städtchen mit zwei geilen Stränden, bestem Essen, umgeben vom traumhaften Baskenland und den Pyrenäen. Und im extrem regnerischen Winter würde ich auf einem Segelboot in die Südsee abhauen...

    Ergänze zum Abschluss bitte folgenden Satz – Hamburg ist für mich …: meine neue Heimat und die beste Großstadt im Lande!


    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0