Obacht, Junggesellinnenabschied - verbrennt alle Bauchläden!

    Junggesellenabschiede sind generell zu laut, zu besoffen, zu nervtötend? Eine Qual gleichermaßen für diejenigen, die daran teilnehmen, und diejenigen, die mitleidig an den grölenden Gruppen vorüberziehen? Falsch gedacht. Ein Junggesellenabschied an der Waterkant kann eine fantastische Sache sein, wie wir bereits mit einigen Gästen erleben durften – inklusive jeder Menge Spaß und ganz viel Hamburg. Unsere besonderen Highlights als ausgebildete JGA-Guides findet ihr in unserem Logbuch.


    Es gibt eine Spezies Menschen, die vom gemeinen Hamburger pauschal mit abschätzigen Blicken bedacht wird. Die Rede ist von den so genannten Junggesellenabschiedlern. Zu Tausenden ziehen diese unvorteilhaft verkleideten Männlein und Weiblein Wochenende für Wochenende über die Reeperbahn, schleppen Bauchläden vor sich her und beömmeln sich über Fips Asmussen-Witze. Nichts gegen Fips Asmussen, aber komischerweise wirken diese Menschen oft selbst alles andere als gelöst. Dabei soll doch ein Junggesellenabschied allen Beteiligten Spaß machen, die Einleitung sein für den schönsten Tag im Leben von Braut oder Bräutigam.

    An dieser Stelle kommen wir ins Spiel, denn genau dieses besondere Erlebnis wollen wir allen JGA-Gruppen bieten. Individuell, authentisch, anders: So durften wir vor kurzem für 13 sehr sympathische Mädels eine Tour organisieren, die Hamburch so noch nicht gesehen hat. Unter dem Motto „Natur mitten in der City“ starteten wir mit einem Brunch am Falkensteiner Ufer, der trotz steifer Brise auch für uns ein fantastisches Erlebnis war. Wo sonst kann man mit den Füssen im Sand, dem Blick auf die Elbe und selbstgemachtem Mexikaner im Gläschen das Leben genießen? Anschließend ging es per Fähre auf die südliche Elbseite hinein ins Alte Land – hier gibt es keinen Stadtstress, sondern Entspannung pur. Nach sechs Stunden lachen, trinken und feiern endete die Tour am Oevelgönner Elbstrand. Ein mehr als würdiger Abschluss, inklusive Sonnenuntergang. Danke Hamburg, danke Mädels, es war uns eine Ehre.


    Kommentar schreiben

    Kommentare: 1
    • #1

      Lisa Schneider (Sonntag, 15 Januar 2017 12:13)

      Echt ein super JGA! ich hatte meinen JGA auch in Hamburg gefeiert, auf peinliche Spiele in der Innenstadt haben wir auch verzichtet.. in Hamburg gibt es so viel zu entdecken und so viele verschiedenen Möglichkeiten einen perfekten JGA dort zu feiern, viele tolle Ideen hatten wir von http://www.junggesellenabschiedhamburg.de gesammelt, Lg Lisa